Lust am Lesen fördern

Sparkasse Tauberfranken Aktionsfoto

Der Ertrag aus dem PS-Sparen der Sparkasse Tauberfranken ging in diesem Jahr in Form von BücherSchecks an 4261 Kinder aus der Region

Main-Tauber-Kreis / Tauberbischofsheim. „Die Lust am Lesen fördern“ war das Thema des Abends. Im Rahmen dieser Aktion begrüßte der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Tauberfranken, Peter Vogel, am 24.02.2016 die Vertreterinnen und Vertreter der Kindertagesstätten zur Spendenübergabe in der Kundenhalle des Geldinstituts. „Das Thema Lesen ist für Kinder wichtig“, dass weiß Vogel aus eigener Erfahrung und gab keinen Zweifel daran, dass der Ertrag aus dem PS-Sparen auch in diesem Jahr gut angelegt ist: Vertreterinnen und Vertreter aller 119 Kindertagesstätten aus dem Main-Tauber-Kreis sowie aus Hardheim und Höpfingen waren in die Kreisstadt gekommen, um BücherSchecks in Empfang nehmen zu dürfen. Die Höhe der Spende richtete sich dabei nach der Anzahl der Kinder in den jeweiligen Einrichtungen, so dass sich die Kitas über BücherSchecks zwischen 100 bis 700 Euro freuen durften. Insgesamt gingen so 40 590 Euro an 4261 Kinder.

Peter Vogel betonte, dass auch in Zeiten zunehmender Digitalisierung Lesen ein ganz wichtiges Thema in der Familie, aber auch in den Kitas sei. Getreu dem Grundsatz der Sparkasse „Aus der Region – für Region“ bot sich mit den Modalitäten der BücherSchecks das beste Medium, allen Beteiligten, vor allem also den über 4000 Kindern, aber auch dem Handel vor Ort, einen positiven Impuls zu geben. Genau deshalb sei er auch sehr froh, so Vogel, dass die Idee für diese besondere Aktion bei der Zielgruppe auf so große Resonanz gestoßen ist.

Ein vergnügliches Beispiel eines Bilderbuchs stellte die Leiterin der Städtischen Mediothek Tauberbischofsheim, Angelika Benz, vor.

„Die Lektürevorstellungen von Kinder sind einfach sehr unterschiedlich“, so Angelika Benz. Als Orientierung bei der Anschaffung neuer Bücher für die Kitas empfahl sie den „Leipziger Lesekompass“, den es für verschiedene Altersgruppen gebe. „Sich mit Büchern zu befassen, ist für die Entwicklung der Kinder sehr wichtig. Deshalb sollte allen Kindern die Möglichkeit gegeben werden, sich damit auch zu beschäftigen.“

Mit einer hervorragenden vorgelesenen Passage aus „Das Schicksal ist ein mieser Verräter“ von John Greens, stellte die zwölfjährige Franka Zipprich aus Kützbrunn, als regelmäßige Teilnehmerin bei regionalen und landesweiten Lesewettbewerben, ein weiteres Buch für etwas ältere Kinder vor.

Maria Weiß, Leiterin der Kindertagesstätte St. Theresia Impfingen, wäre vor lauter Begeisterung am liebsten gleich in die Buchhandlung gegenüber gegangen, als sie sich für die großzügige Spende der Sparkasse Tauberfranken im Namen aller Begünstigten und vor allem stellvertretend für die Kinder bedankte. „Bücher sind teuer und deshalb kommt eine solche Spende gerade recht.“

Presse-Info der Sparkasse-Tauberfranken, 26.02.2016
Bild von Thomas Landwehr

Logo Sparkasse Tauberfranken